Panoramabild Unsere Vulkaneifel!!!

Wie entstand die Vulkaneifel? Fossilienvorkommen, Schlackenkegel, Maare, meterdicke Tuff- und Bimswände und erkaltete Lavaströme – geologische Strukturen aus der aktiven vulkanologischen Zeit zeigt die Landschaft des "nationalen Geoparks Vulkanland Eifel". Die neue Dachmarke vereint seit März 2005 drei bestehende Parks: den Vulkanpark im Landkreis Mayen-Koblenz, den Vulkanpark Brohltal/Laacher See und den Geopark Vulkaneifel.

Der Laacher See ist die best erhaltene vulkanische Einbruchsstruktur im Vulkanfeld der Osteifel und umfasst Formen und Ablagerungen des letzten Ausbruchs vor 13.000 Jahren. Die Laacher See-Tephra wurde dabei über weite Teile Mitteleuropas verteilt.



Landschaftliche Sehenswürdigkeiten sind z.B. das Eckfelder Maar mit seinen Fossilienvorkommen, das Ensemble der Dauner Maarseen, der Laacher See-Vulkan mit seinen Ablagerungsprodukten und der weltgrößte Kaltwassergeysir in Andernach. Ergänzt wird das Spektrum durch Aufschlüsse und Objekte von überregionaler und nationaler Bedeutung, wie beispielsweise die eiszeitliche Rutschfalte am Dachsbusch, das römische Trassbergwerk Meurin und die Mayener und Mendiger Basaltkeller.

Der See des Windsbornkrater ist kein Maar, sondern ein mit Wasser gefüllter Vulkankrater, übrigens der einzige in der Eifelregion. Er gehört zu den Mosenberg-Vulkanen und erhebt sich über die Landoberfläche, während Maarseen unterhalb des eigentlichen Bodenniveaus liegen. Der Westrand des Kraters besteht aus Schweißschlaken und konnte der Errosion bis heute trotzen.

Unsere Vulkaneifel!!!

Infos zur Gruppe
  • Gründung 15.08.2007
  • Kategorie Geographie
  • Themen 14
  • Beiträge 66
  • Mitglieder 514
Veranstaltungen
Lichterzauber & Gaumenschmaus Ulmen, 01. September 2012 Mittelalterlich Tafeln auf der Ulmener Burgruine: Andilich & Armer Ritter, Fackeln & Schwedenfeuer, Sagen & Legenden - ein... Mehr anzeigen
Gruppe "Eefeler Mädcher, Eefeler Jonge"
Ein fröhliches "Hallo" an alle netten Eifeler(innen) hier in dieser Gruppe. Wie wär´s mit einem (zusätzlichen) Beitritt zu der o. g. Gruppe? Mit über 10000 Mitgliedern ist sie jetzt... Mehr anzeigen
toller Eifelroman
wunderschöner Eifelroman! Blick ins Buch gefällig ? http://www.amazon.de/Alles-was-bleibt-Eifel-Eifelroman/dp/384481101X/r... Mehr anzeigen
Ebeen´s Krämerey Niedermanderscheid
Eröffnung Ebeen´s Krämerey am 24. März 2012 ab 11:00 Uhr gegenüber der Burg Niedermanderscheid in der ehemaligen Burgschmiede. Von da an täglich von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Außer in... Mehr anzeigen
Ausflugsorte!
Wenn ihr noch schöne Ausflugsorte kennt, könnt ihr die hier rein schreiben. Unsere Vulkaneifel ist herrlich. Eure Heike. Mehr anzeigen
Fototreff Vulkaneifel?
Hallo zusammen, ich wollte mal nachhören ob es hier Hobbyfotografen aus der Vulkaneifel und dem Umland gibt die Interesse daran haben sich in regelmäßigen Abständen zu Fototouren, Shootings und... Mehr anzeigen
Neues Nachrichtenmagazin für die Vulkaneifel
Hallo, vor kurzem ist das Nachrichtenmagazin www.vulkaneifel-news.de gestartet. Gerne könnt ihr dort auch unter "Regional" über Veranstaltungen usw. in der Vulkaneifel berichten.... Mehr anzeigen
Tanz in den Mai mit The Holliday's
Samstag 30.04.11, ab 20:00 Uhr Nachdem wir anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Feuerwehr und Musikverein im Jahr 2010 ein super Abend mit "The Holliday's" verbringen... Mehr anzeigen
Vulkaneifel immer bei sich tragen...
Hallo, an alle, die die Vulkaneifel lieben! Wir bauen Eifelmesser. Der Griff ist aus Hirschhorn, von Hirschen aus der Eifel und im Griff ist ein Lavastein eingearbeitet. Also Eifel pur! Als... Mehr anzeigen
Fotograf für Gruppenfotos gesucht
Hallo, die Freiwillige Feuerwehr Wallenborn und der Musikverein Wallenborn feiern in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen. Aus diesem Grund haben wir uns überlegt nochmal neue Gruppenfotos machen... Mehr anzeigen
News bearbeiten
Riesenskorpion größer als ein Mensch
Zweieinhalb Meter lange Gliederfüßer entdeckt

Forscher haben in der Eifel das furchterregende Mundwerkzeug eines zweieinhalb Meter langen Meeresskorpions ausgegraben. Urzeitliche Gliederfüßer waren demnach viel größer als angenommen: Vermutlich haben sich die Tiere eine Art Rüstungswettlauf mit ihrer Beute, den Panzerfischen, geliefert.

Tipps zur Passwort-Sicherheit
  • Groß- und Kleinbuchstaben verwenden
  • Zahlen und Buchstaben mischen
  • Je länger ein Passwort umso sicherer
  • Sonderzeichen (zum Beispiel "!") verwenden