Panoramabild !!!!BÖHSE ONKELZ!!!!!
Gruppe für alle fans der Böhsen Onkelz und deren Cover bands

!!!!BÖHSE ONKELZ!!!!!

Infos zur Gruppe
  • Gründung 24.09.2008
  • Kategorie Musik & Bands
  • Themen 31
  • Beiträge 65
  • Mitglieder 284
Böhse Onkelz sendung beim sunsetbeachradio
07.09.2012die Böhse Onkelz Rammstein Staubkind sendung wo? bei sunsetbeachradio! www.sunsetbeachradio.de Mehr anzeigen
BOEHSES-HEIMSPIEL-FESTIVAL 2012
Der Startschuß ist gefallen. BÖHSES-HEIMSPIEL-FESTIVAL 2012 Kartenvorverkauf läuft, alle Info´s unter www.boehses-heimspiel-festival.de Gruß Markus Mehr anzeigen
Neue Onkelpartytermine
So unsere 2. Tourhälfte startet bald und dann wird wieder mit Onkelz geschossen. ✘10.09.2011 Rock im Tal 2 , Plettenberg, mit E.!.N.Z. , SGEHT✘ ✘14.10.2011 Warm Up Party... Mehr anzeigen
Neue konzert Termine
04.06.2011 Open Air Rock Nacht Breitenbrunn Am 04.06.2011 findet im am Forellenhof in Breitenbrunn eine Open Air Rocknacht statt. Mit dabei die 2 Deutschrock Bands E.!.N.Z. (Onkelzcover) und... Mehr anzeigen
Onkelz-Tribute Konzert am 28.05. in Frankfurt
Es ist soweit! Endlich wieder neue Worte, neue Schweinereien! Am 28.05.2011 geht es endlich wieder weiter mit Onkelz-Tribute Konzert VI mit den BÖHSEN JUNGZ plus support FREIBIER... Mehr anzeigen
Interview und Bandvorstellung
Deutschrock Support Bandvorstellung & Exclusiv Interview der Onkelcoverband E.!.N.Z jetzt online auf www.deutschrock-support.de www.onkelzcovereinz.com Mehr anzeigen
Supporter Club von E.!.N.Z.
Endlich ist es soweit. Ein guter Freund von uns hat unseren Supporter Club Online gestellt und betreibt ihn auch. Viele kennen ihn vielleicht. Es ist der Ronny von dem G.O.N.D. Fan-Forum.... Mehr anzeigen
JETZT AM SAMSTAG
Jetzt am Samstag, den 30.10.2010 ist es soweit!!! Im Five Music Pub heißt es an diesem Abend ONKELZPARTY #1 Das Bier vom Fass gibt es an dem Abend für schlappe 1,50 €! Zusätzlich... Mehr anzeigen
Böhse Onkelz
Samstag, den 02. OKTOBER 2010 Onkelzparty VOL.24 - Bier vom Fass 1,- € - Alle Wodka Mix 1,50 € - Jeder der 5 Freunde mitbringt, bekommt 1 Meter Freibier! Relaxx Club Bahnhofstrasse 3... Mehr anzeigen
OFFIZIELLE HOMEPAGE VON E.!.N.Z.
Wir sind nun Offiziell unter : www.onkelzcovereinz.com zu erreichen. Schaut vorbei. Supporter: www.gond-forum.de Mehr anzeigen
Gründer
News bearbeiten
1980–1981: Gründung
Inspiriert durch Bands wie die Sex Pistols oder die Ramones gründeten der damals 17-jährige Stephan Weidner, Kevin Richard Russell (16) und Peter „Pe“ Schorowsky (16) im November 1980 in Hösbach eine Punkrockband. Den Bandnamen gaben ihnen laut Angaben der Bandbiografie einige Nachbarskinder, denen die Jugendlichen mit den Worten: „...da sind wieder die bösen Onkels...“ einen Schlitten wegnahmen. Vorher nannten sie sich nach eigenen Angaben auf dem Tour 2000-Film für 2 Wochen Beulenpest. Die Band war anfangs hauptsächlich im Großraum Frankfurt am Main aktiv.

1981 stieß Matthias „Gonzo“ Röhr (18) zur Band hinzu. Dieser hatte bereits einige Jahre lang Gitarre in verschiedenen Gruppen (u. a. Antikörper und Headliner) gespielt und brachte somit Erfahrung in die musikalisch unbedarfte Band. Zunächst spielte Schorowsky das Schlagzeug, Weidner die Gitarre, Röhr den Bass, und Russell übernahm den Gesang. Kurz vor der ersten Aufnahme zum Sampler Soundtrack zum Untergang Vol. II tauschten Röhr und Weidner die Instrumente.


1981–1985: Die Jahre in der Skinhead-Szene
Die Band nahm ihre erste größere Veröffentlichung 1981 für den eher linken Punk-Sampler Soundtrack zum Untergang Vol. II auf. Nachdem aber die bisher eher unpolitische Punkszene immer weiter nach links rückte, verloren die Onkelz das Interesse an dieser Subkultur und orientierten sich immer mehr an der Oi!-Bewegung, in welcher sie die Möglichkeit sahen, weiterhin unangepasste rebellische Musik zu machen, ohne sich dabei aber politisch vereinnahmen zu lassen. Dadurch kamen sie aber auch in engen Kontakt mit der dem Oi! nahe stehenden Skinhead-Kultur und machten ab 1983 den politischen Übergang einiger Teile dieser Kultur zum Neonazismus mit. Sowohl die ersten Auftritte wie auch ein damals veröffentlichtes Demotape bedienten die Vorurteile ihrer unpolitischen bis rechtsextremen/neonazistischen Fangemeinde.

1984 folgte die Veröffentlichung des Albums Der nette Mann bei Rock-O-Rama, das sich vom Punk- immer mehr zum Rechtsrock-Label entwickelte. Diese Platte wurde im September 1986 auf Grund neonazistischer, gewaltverherrlichender und sexistischer Inhalte von der Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Schriften (BPjS) indiziert. Dies geschah wegen zweier (laut Urteil[2] der BPjS) „tendenziell nationalsozialistischer“ bzw. die „Inhalte des Nationalsozialismus unreflektiert übernehmender“ Texte (Frankreich '84 und Böhse Onkelz), eines „pornografischen“ Textes (Mädchen) sowie wegen dreier extrem gewalttätiger Titel (Dr. Martens-Beat, Fußball und Gewalt und Der nette Mann). Kurze Zeit später folgte durch das Amtsgericht Brühl eine bundesweite Beschlagnahme, also ein Totalverbot auch für Erwachsene. Der Beschlagnahme-Beschluss ist mittlerweile verjährt. Auf diesem Album wurden auch nationalistische Lieder wie Stolz oder Deutschland aufgenommen, welche den Onkelz einen verstärkten Kultstatus in der Neonazi-Szene einbrachten. Der Nette Mann verkaufte sich bis zum Verbot eher mäßig (laut Angaben der Bandbiografie rund 1000 Mal), verbreitete sich jedoch schnell in der Oi!-Szene. Erst nach dem Verbot wurde die breitere Öffentlichkeit auf das Album aufmerksam.

Nach der Veröffentlichung von Der nette Mann begannen Weidner, Röhr und Schorowsky ab dem Ende des Jahres 1984 sich langsam von der Skinhead-Szene zu distanzieren, da sie sich zu sehr in ihrer Freiheit (z. B. durch bestimmte Dresscodes) eingeschränkt fühlten. So wurde Weidner 1986 in dem Magazin Singen und Tanzen zitiert: „Wir hatten keine Lust mehr, uns in eine Ecke drängen zu lassen, aus der wir nicht mehr herauskommen. Wir wollten unseren Spaß haben und das war zum Schluss nicht mehr möglich.“ Russell dagegen identifizierte sich noch bis zum Ende des Jahres 1985 stark mit der Kultur, als der Rest der Band in dieser schon umstritten war, was innerhalb der Band zu Spannungen führte.

Parallel wurde auch die Trennung vom Label Rock-O-Rama beschlossen, da dieses immer mehr durch neonazistische Veröffentlichungen (beginnend ab dem Jahre 1984 durch die Veröffentlichungen von Bands wie zum Beispiel Skrewdriver, Skullhead oder Brutal Attack) auffiel und die Onkelz darüber hinaus auch finanzielle Differenzen mit dem Label-Chef Herbert Egoldt hatten. Trotzdem musste die Band ihren Plattenvertrag (über insgesamt drei Alben) erfüllen und veröffentliche 1985 noch Böse Menschen – Böse Lieder sowie Mexico, bevor sie sich von Rock-O-Rama trennen konnten. Das Album Mexico beinhaltete dabei nur sechs Songs, um dem Label so wenig Musikmaterial wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Allgemeine Informationen rund um die Band
Die Band bezeichnete ab Mitte der 1990er Jahre ihre Fans als „Neffen und Nichten“, was das Zusammengehörigkeitsgefühl mit der Anhängerschaft verstärken sollte. Dies wird unter anderem im Lied „Danke“ vom Album „Ein böses Märchen ...aus tausend finsteren Nächten“ besungen.

Die zweite Strophe des Liedes „Nur die Besten sterben jung“ wurde – laut Angaben der Band-Biografie Danke für Nichts – schon mehrmals als Todesanzeige in lokalen Zeitungen verwendet („...die Zeit heilt Wunden, doch vergessen kann ich nicht, die Zeit heilt Wunden, doch ich denke oft an dich...“).

Das 1996 erschienene Album „E.I.N.S“ wurde in mehreren Leserumfragen angesehener Fachzeitschriften (z. B. Rock Hard oder Metal Hammer) mehrmals unter die Top 10 der Rubrik „Bestes Metal Album aller Zeiten“ gewählt, obwohl es nicht das meistverkaufte Album der Band ist.

Zum Abschlusskonzert auf dem EuroSpeedWay Lausitz kamen neben den offiziell 120.000 Fans, die eine Eintrittskarte hatten, noch geschätzte 60.000 Fans, die während der Konzerte auf den Campingplätzen verweilten. Dies gaben die Band, der örtliche Konzertveranstalter und auch die Polizei bekannt
Diskografie

Studioalben
1984 Der nette Mann (indiziert u. beschlagnahmt) (Rock-O-Rama Records)
1985 Böse Menschen – Böse Lieder (Rock-O-Rama Records)
1985 Mexico (Mini-LP) (Rock-O-Rama Records)
1987 Onkelz wie wir… (Metal Enterprises)
1988 Kneipenterroristen (Metal Enterprises)
1989 Lügenmarsch (Picture-Mini-LP) (Metal Enterprises)
1990 Es ist soweit (Metal Enterprises)
1991 Wir ham’ noch lange nicht genug (Bellaphon Records)
1992 Heilige Lieder (Bellaphon Records)
1993 Weiß (Bellaphon Records)
1993 Schwarz (Bellaphon Records)
1995 Hier sind die Onkelz (Virgin Records)
1996 E.I.N.S. (Virgin Records)
1998 Viva los tioz (Virgin Records)
2000 Ein böses Märchen… …aus tausend finsteren Nächten (Rule 23)
2002 Dopamin (Rule 23)
2004 Adios (Regel 23, ehm. Rule 23)
2007 Onkelz wie wir (Neuaufnahme)


Seit 2001 werden die Alben, die bei der Bellaphon erschienen sind, unter SPV/regel23 vertrieben. Die Metal-Enterprise-Alben „Kneipenterroristen“ und „Es ist soweit“ sowie die EP „Lügenmarsch“ werden seit März 2005 mit leicht überarbeitetem Cover unter dem Label SPV/regel23 neu vertrieben. Das Album „Onkelz wie wir…“ wurde komplett neu eingespielt und erschien am 2. November 2007.


Singles
1981 Kill the Hippies – Oi (I EM OI; Auflage: 2 Stück)
1992 Ich bin in dir
1995 Finde die Wahrheit
1998 Terpentin
1998 Shape CD (Eintrittskarte zur 98'er Tour)
2000 Dunkler Ort
2002 Keine Amnestie für MTV
2004 Onkelz vs. Jesus



Live
1992 Live in Vienna (Doppel-LP/CD/VHS)
1997 Live in Dortmund (Doppel-CD/VHS)
2001 Böhse Onkelz Tour 2000 (Doppel-DVD & CD/VHS)
2001 20 Jahre – Live in Frankfurt (Doppel-DVD & Doppel-CD)
2005 Live in Hamburg (Doppel-CD)

Best Of
1994 Gehasst, verdammt, vergöttert ... die letzten Jahre (2CD)
2001 Gestern war heute noch morgen (3CD)

Video / DVD
1985 Böse Menschen – Böse Lieder (VHS)
1987 Onkelz wie wir (VHS)
1992 Live in Vienna (VHS/ 2008 auf DVD erschienen)
1994 B.O.S.C Fan-Video (VHS)
1996 Live in Dortmund (VHS/ 2008 auf DVD erschienen)
2000 Dunkler Ort + Clip – Making of (VHS)
2000 Tourfilm 2000 (VHS / DVD)
2001 20 Jahre – Live in Frankfurt (DVD)
2004 Adios (DVD zum Album)
2005 Tourfilm „La Ultima“ – Live in Berlin (DVD)
2007 Vaya Con Tioz (DVD)

Bücher
1997 Danke für nichts (bei der 1. Auflage inklusive CD mit 8 Demotracks aus den 80er Jahren)
1998 Buch der Erinnerungen – Die Fans der BÖHSEN ONKELZ (kein offizieller Onkelz-Release)

Compilations
1982 Soundtracks zum Untergang 2 (Neuer deutscher Punk-Underground)
Tipps zur Passwort-Sicherheit
  • Groß- und Kleinbuchstaben verwenden
  • Zahlen und Buchstaben mischen
  • Je länger ein Passwort umso sicherer
  • Sonderzeichen (zum Beispiel "!") verwenden